Dienstag, 24. Januar 2012

Eidg. Büro für Gleichstellung ändert die Bildsprache im Web

Heute nachmittag waren wir für unser jährliches Meeting beim Eidg. Büro für Gleichstellung. Es ging darum, die Entwicklung des ZwüscheHalt vorzustellen, gegenseitigen Informationsaustausch zu pflegen und einige wesentliche Punkte zu diskutieren. Wichtiger Traktandenpunkt der letztjährigen Sitzung war die unglückliche Wahl der Bilder auf den Websiten des EBG zum Thema häuslicher Gewalt. Die Bildsprache suggerierte damals ganz klar das Bild vom weiblichen Opfer und männlichen Täter. Ausserdem war das Hilfsangebot unvollständig, fehlten doch auf Seiten männlicher Opfer jegliche Angebote.

Erfreulicherweise hat das EBG unsere Argumente ernst genommen und die Bildsprache geändert. Neu sieht man auf allen entsprechenden Seiten drei Bilder - eine Frau, ein Kind und ein Mann. Alle drei Personen drücken Sorge aus, darüberhinaus sind die Bilder aber absolut neutral. Es freut mich sehr, dass das EBG unsere Anregung ernst genommen hat und dies angepasst hat.

Ausserdem wird der ZwüscheHalt neu auf allen Seiten aufgeführt, auf denen Hilfsangebote zu finden sind.

Die Seiten des EBG zum Thema häusliche Gewalt findet man übrigens hier:
www.ebg.admin.ch

Keine Kommentare:

Kommentar posten